Home
Termine
Krankmeldung
Förderverein
Einschulungsplan
Ganztagsschule
Schulpflegschaft
Kontakt
Impressum
Downloads
   
 


A. Vorwort                                                                        
Die Angebote der Offenen Ganztagsschule sind  an Kinder Alleinerziehender, berufstätiger Eltern und Kinder aus Familien mit besonderem Förderbedarf gerichtet.
Maßgebend ist der Erlass zur offenen Ganztagsschule im Primärbereich des Ministeriums für Schule und Kinder des Landes NRW vom 26.01 2006.

B. Rahmenbedingungen
:
1. Trägerschaft:
Die Trägerschaft der OGS an der Kusselberg-Schule mit 7 Gruppen hat die Fürstin Pauline Stiftung aus Detmold. 
2. Raumsituation: Den Kindern stehen zu den Räumlichkeiten der gesamten Schule   2 Gruppenräume, 1 Spiel & Toberaum zur Verfügung. Außerdem gehören zwei Küchen und ein großes Außengelände  dazu. Die Turnhalle der Schule kann, wenn sie nicht belegt ist, genutzt werden. Die Hausaufgaben werden in den Klassenräumen erledigt. Zusätzlich gibt es einen Raum mit 'Snoezelbereich' und einer Lernwerkstatt. 
3. Öffnungszeiten: Die Betreuung ist an allen Unterrichtstagen von 7:00 – 8:30 Uhr und von
11:30 - 16:30 Uhr geöffnet. An allen unterrichtsfreien Tagen und in den Ferien von 7:00 – 16:30 Uhr bis auf eine Schließungszeit von 5 ½  Wochen im Jahr.  
4. Personal
: 10 ErzieherInnen
Honorarkräfte für den AG Bereich. Das AG-Angebot wechselt jährlich. Viele Sport AG´s finden in Kooperation mit dem TV 09- Pivitsheide statt.

C. Ziele und Inhalte der OGS:
 
Die Stadt Detmold, die Schule , die Fürstin Pauline Stiftung und das Personal der OGS verfolgen gemeinsame Ziele:
Verknüpfung von Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag von Schule und Jugendhilfe   individuelle Förderung
Spiel- und Freizeitgestaltung durch: Förder-, Betreuungs- und Freizeitangebote,
besondere Förderangebote für schwache Kinder und für Kinder mit besonderen Begabungen
Angebote zur Stärkung der Familien
Konzeption:
Das Konzept der OGS der Kusselberg- Schule legt großen Wert auf die Zusammenarbeit zwischen allen am Konzept und der Ausgestaltung der Angebote beteiligten Personen:  Personal der OGS; Kollegium der Schule; Träger; Eltern und Kooperationspartner. Lehrer arbeiten im Nachmittagsbereich der OGS mit, Mitarbeiter der OGS arbeiten bei Förderschwerpunkten mit den Kollegen im Unterricht zusammen. ( Wahrnehmungsförderung, Entspannung und Konzentration, Übungen zur Grob- und Feinmotorik – Zusatzangebote für begabte Schüler.)      

D. Förderschwerpunkte:         
1.Hausaufgaben:
Ziele: Die Schüler sollen Unterstützung bekommen, um die Hausaufgaben langfristig möglichst selbständig zu erledigen.
( wir stärken die Eigenverantwortlichkeit der Kinder ) wir stärken die Motivation
wir vermitteln Erfolgserlebnisse , kein Nachhilfe- Unterricht, bei Unverständnis von Hausaufgaben
Rückmeldung an die Schule
Was tun wir: In den Ganztagsklassen findet eine feste Arbeitszeit im Rahmen des Stundenplanes statt, in der ein für die Kinder zusammengestellter Arbeitsplan bearbeitet werden muss.
Dokumentation über die Erledigung der Aufgaben
Regeln innerhalb der Gruppe
Regelmäßige Anleitung zu Ordnung im Ranzen, am Arbeitplatz
Sitz und Stifthaltung
Persönliche Unterstützung
Lob
Hilfestellung nur soweit wie nötig
HA-Leitfaden für die Eltern - endgültige Verantwortung für die
Hausaufgaben wird den Eltern nicht abgenommen          
2. Lese-/ Zuhörförderung:
    
Ziele: Erweiterung der Lesekompetenz und Freude am Buch entwickeln.   Erwartung: Erweiterung der Zuhörkompetenz.  
Was tun wir: Die Schüler bekommen Raum und Zeit, um die Angebote der
Schulbücherei zu nutzen, sich mit Büchern eigenständig zu beschäftigen oder mit einem Lesepartner Bücher und Lesen gemeinsam zu genießen.        
3. Mathematische Förderung
         
Ziele: Mathematik im Lebensumfeld erkennen und anwenden  
Was tun wir: Die Schüler bekommen gezielte Angebote im Bereich von
handlungsaktiven Möglichkeiten, um Gelerntes in betreuten Projekten anwenden zu können.          4. Musisch, motorische, kreative und gruppen- dynamische Förderung        
Ziele: Ein Schwerpunkt aller Angebote liegt in diesem Bereich. Die Kinder sollen sich selbst, losgelöst von kognitiven Erfahrungen, spielerisch erfahren und im gemeinsamen Tun ausprobieren, Grenzen erkennen und akzeptieren
Kreativität in den unterschiedlichen Bereichen fördern
Arbeiten möglichst ohne Schablonen
Handwerkliche Tätigkeiten
Erlernen verschiedener Techniken
Förderung der Feinmotorik
Experimentieren mit Materialien
Spiel und Rollenspiel        
Was tun wir: Wir stellen geeignetes Material zur Verfügung (Basteln, malen und Werken mit den unterschiedlichen Materialien)
wir unterbreiten  Angebote aus den verschiedenen Bereichen
Kinderwünsche und Vorschläge werden akzeptiert
wir richten eine Bauecke ein
wir haben eine Verkleidungskiste / Spiegel
Einrichten einer Lernwerkstatt          
5. Ruhe und Entspannung und Konzentration:
       
Ein wichtiger Zeitfaktor ist die Spielzeit ohne konkrete Anforderungen. Der Tagesablauf ist für die Kinder in der OGS sehr strukturiert.  
Ziele: Die Schüler sollen ihren eigenen Rhythmus für Anspannung und Entspannung erkennen lernen, um beim Lernen effektiver arbeiten zu können.
Abschalten vom Schulvormittag
Zeit geben sich zurückzuziehen
Allein spielen können und dürfen
Das Bedürfnis nach Ruhe akzeptieren und fördern   Was tun wir wir stellen geeignetes altersentsprechendes Material bereit
z.B. Gesellschaftsspiele
Mal- und Bastelangebote
Konstruktionsmaterial.
Bewegungsspiele draußen oder in der Sporthalle Tischfußball 
wir bieten einen Raum und Kuschelecken an zum Ausruhen und Musik hören können
wir bieten Ruhephasen an: ruhiges spielen , lesen, zuhören usw.
wir nehmen uns Zeit für einzelne Kinder
wir kuscheln mit den Kindern

 E. Mittagessen/ Imbiss:        
Ziele: Gesundes -, abwechslungsreiches Essen
kindgerechtes Essen
frisch gekochtes Essen
Esskultur
Tischmanieren
Nachmittagsimbiss
Ausreichende Getränke      
Was tun wir: Anbieter für das Mittagessen auswählen
Regelmäßiger Austausch mit der Küche über Qualität und Geschmack
Mitsprache bei der Auswahl der Speisen
Kinder mit Allergien berücksichtigen
Essen für Kinder aus anderen Kulturkreisen
Getränke : Mineralwasser
Tischmanieren trainieren z.B. Hände waschen, Tischdeckdienst,
Atmosphäre schaffen
Gesprächsrunden beim Essen.
Nachmittags Zwischenimbiss:
Obst oder Rohkost
Knäckebrot oder Müsli ab 15.00 Uhr
Mineralwasser      

F. Kooperation mit unseren Partnern
   
1. OGS - Schule
Mitgliedschaft in den Schulgremien
Teil des Informationssystems der Schule ( Postfach für jeden Erzieher)
Teilnahme an Konferenzen
Verbindliche Absprachen
Regelmäßiger Austausch mit den Lehrer/innen                  Gemeinsame Fortbildungen                                             
2. OGS – Eltern:
Öffnungszeiten nach Elternbedarf
Frühzeitige Informationen über Inhalte und Projekte und Ferienzeiten
Austausch über eine Mitteilungswand
Eltern und Kindersprechtage
Wahl von Gruppensprechen
Feste vereinbarte Regeln und Absprachen
Größtmögliche Eigenverantwortung der Kinder
Gruppendienste
Wahl von Elternvertretern für jede Gruppe    
3. OGS - Pauline wöchentliche Eltern-/ Familienberatung in der Schule
Fallberatung im Team der OGS    

Seit dem Schuljahr 2009/10 werden im Rahmen der OGS 
Ganztagsklassen (GGK) angeboten    

Betreuung in der  Kusselberg-Schule
Konzept und Inhalte der Schulbetreuung (Schule 8 –1)
Die Kinder können in der Schulbetreuung in altersgemischten Gruppen spielen, malen, basteln, ausruhen und toben, neue Freundschaften schließen und Sozialverhalten üben. Inhalte des Unterrichts werden nicht aufgenommen oder vertieft. Hausaufgaben werden nicht erledigt und betreut. Die Schulbetreuung arbeitet mit den Kindern genau wie die Schule überwiegend im kreativen Bereich. Dies bezieht die jahreszeitlichen Feste und Schulprojekte, soweit möglich, mit ein. An den unterrichtsfreien Tagen werden Ausflüge z.B. Vogelpark, Adlerwarte, Museum, Wald u.ä. unternommen. Zum jährlichen festen Angebot gehören ein Nachmittag zum Kennenlernen und ein Fest für die Kinder mit ihren Familien. Die Kinder der Schulbetreuung sind mit den Kinder der OGS zusammen. Dadurch sind auch die Angebote im Vormittagsbereich für alle Kinder gleich.